Knusprige Brotstangen in vielen Varianten für alle Gelegenheiten

Grissini – super knusprige Brotstangen

Leckere Knabbereien für viele Gelegenheit.

Ob als kleiner Snack,  Knabberstange oder als Vorspeise, Grissinis passen immer. Sie sind ganz schnell und einfach selbst gemacht und können mit Kräutern, Käse, getrockneten Tomaten ganz nach belieben variiert und verfeinert werden. Ich mache meist eine etwas größere Teigmenge und teile dann den Teig in zwei Teile für eine Basic-Grissini Variante, die ich teilweise noch mit Sesam bestreue und die zweite Teighälfte verfeinere ich gerne noch mit Thymian und geriebenen Parmesan.

Die Grisssini sind super knusprig und halten sich abgepackt auch gut frisch. Ich fülle sie dafür in hohe, verschließbare Gläser. Alllerdings sind sie bei uns so beliebt, ob als kleiner Happen zwischendurch oder auch als kleine Abwechslung zum Pausenbrot, dass sie nicht lange im Glas stehen 😉

Zutaten:

330 g Wasser
2 g frische Hefe (alternativ 1 g Trockenhefe)
600 g Weizenmehl 550*
17 g Salz
25 g Olivenöl

– – – – – – – – – – – – –

optional: Kräuter (Thymian, Rosmarin, …) geriebenen Käse, getrocknete Tomaten, …

Arbeitsschritte:
Zuerst vermischst du für den Teig das Wasser mit der Hefe, bis sich diese aufgelöst hat. Dann gibst du das WeizenMehl* hinzu und verrührst alles kurz und gibst dann noch das Salz und schließlich das Olivenöl hinzu und knetest den Teig nun 5 Minuten auf kleinster Stufe mit der Knetmaschine und weitere 5 Minuten auf der nächst höhren Stufe, bis ein recht fester, aber flexibler und matt glänzender Teig entstanden ist. Der Teig ist bewußt recht fest, so lässt er sich gut ausrollen und in dünne Streifen teilen. Mit dem Fenstertest kannst du testen, ob dein Teig fertig geknetet ist. Wie du das genau machst, zeige ich dir hier: Lerne deinen Teig kennen – Fenstertest.

Grissini - Verfeinerung mit Parmesan, Thymian

Wenn du deinen Teig noch mit Kräutern (Thymian oder gehacktem Rosmarin) oder mit Käse (beispielsweise geriebenen Parmesan) verfeinern möchtest, dann gibst du nun diese Zutaten je nach Geschmack hinzu und verknetest den Teig nochmal 1-2 Minuten, bis sich die Zutaten gleichmäßig im Teig verteilt haben.

In diesem Beitrag siehst du alle Varianten, reiner Grissini-Teig, mit Thymian und geriebenen Parmesan im Teig und zusätzlich mit geriebenen Parmesan und Sesam auf den Grissinis.

Der fertige Teig darf für 8 Stunden bzw. über Nacht bei Raumtemperatur mit einer Folie abgedeckt ruhen.

Portionieren und Formen:
Den fertig gegangenen Teig gibst du auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und rollst ihn dann zu einem 1 cm dicken Rechteck aus. Ich habe die Teigmenge halbiert, du siehst hier also die Hälfte der Teigmenge.

Dann unterteilst du das Rechteck möglichst gleichmäßig und nach deinem Belieben in eher dünne, oder etwas dickere Strefen. Ich ziehe dafür mit dem Metallspatel* leichte Linien, bevor ich die Streifen dann mit dem Metallspatel* abtrenne. Wenn du auf den Grissinis noch Sesam, Mohn, Käse … haben möchtest, dann besprühe vor dem Abteilen der Grissini-Streifen den Teig kurz mit Wasser und bestreue ihn dann mit der Zutat deiner Wahl. Erst dann trennst du die einzelnen Streifen ab. Die abgetrennten Grissini-Streifen legst du auf ein Backpapier. Die fertigen Grissini dürfen noch 45 Minuten abgedeckt gehen, bis sie in den Ofen kommen.

Aufheizen und Backen:
Du heizt den Ofen mit einem Blech für die Grissini für mind. 30 Minuten auf 200°  Umluft auf. Die fertig gegangenen Grissini kommen mit Hilfe einer Backschaufel oder dünnem Backblech* auf dem Backpapier auf das heisse Belch im Ofen und backen dort 12-15 Minuten. Das hängt davon ab, wie dick du deine Grisssini gemacht hast. Sie sollten goldgelb sein und müssen noch nicht ganz durchgebacken sein. Wenn du alle Grissini gebacken hast – das Rezept ergibt mehrere Backbleche – gibst du alle Grissini noch mal auf ein Gitter in den Ofen, den du nun ausschaltest. So können deine Grissini fertig durchtrocknen.

Hier siehst du alle Grissini-Varianten auf einen Blick. Du kannst natürlich auch bei der Formgebung kreativ werden und beispielsweise zwei Stränge miteinander verdrehen. Diese etwas dickeren Stangen brauchen dann ein paar Minuten länger im Ofen, bis sie richtig durchgetrocknet sind. Das durchtrocknen ist wirklich wichtig, da die Grissini sonst „zäh“ werden und nicht so schön knusprig und knackig bleiben.

Grissini, knusprige Brotstangen
Grissini, knusprige Brotstangen
Grissini mit Sesam
Grissini, knusprige Brotstangen
Grissini mit Thymian und Parmesan im Teig
Grissini, knusprige Brotstangen
Grissini außen mit Parmesan

Die fertigen, ausgekühlten Grissini kannst du am besten luftdicht verpacken. Ich stelle sie immer in einem großen Glas griffbereit auf den Tisch oder in die Küche, so kann sich jeder an diesem leckeren und gesunden Snack bedienen. Meist muss ich die schönen Brotstangen allerdings noch etwas kürzen 😉

Grissini, knusprige Brotstangen
Grissini, knusprige Brotstangen

Grissini

JustBread
Vorbereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 8 Stdn.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Kleinigkeit
Land & Region Italienisch

Equipment

  • Knetmaschine

Zutaten
  

  • 330 g Wasser
  • 2 g Hefe frisch
  • 600 g Weizenmehl 550
  • 15 g Salz
  • 25 g Olivenöl
  • Optional Thymian, Rosmarin, getr. Tomaten, Parmesan

Anleitungen
 

  • Hefe im Wasser auflösen
  • Mehl und anschließend Salz und Olivenöl hinzufügen
  • Teig 5 Minuten auf kleinster Stufe kneten
  • Teig weitere 5 Minuten auf der nächsten Stufe kneten
  • Teig mit Folie abgedeckt bei Raumtemperatur für 8 Stunden gehen lassen
  • Teig auf leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, 1cm dick zu einem Rechteck ausrollen
  • Teig gleichmäßig in dünne Streifen einteilen
  • Für Toppings, Teig leicht mit Wasser besprühen und Kräuter / Käse oder Saaten drafustreuen
  • Einzelne Grissini-Streifen am besten mit einem Metallspatel abtrennen und auf ein Backpapier legen
  • Grissini-Streifen abgedeckt 45 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen
  • Ofen für 30-45 Minuten mit einem Blech für die Grissini auf 200° Umluft aufheizen
  • Grissini mit einer Backschaufel auf dem Backpapier auf das heiße Blech geben und für ca. 12-15 Minuten bei 200° Umluft backen (je nach Dicke der Grissini)
  • Nachdem alle Grissini fertig gebacken sind (die Teigmenge ergibt mehrere Bleche), diese nochmals auf ein Gitter in den Ofen geben. Ofen abschalten und Grissini fertig durchtrocknen lassen
  • Fertige, ausgekühlte Grissini luftdicht verschlossen lagern

Mit dem folgenden Bild kannst du dir den Beitrag direkt auf deiner Pinnwand merken:

* Affiliate-Links (die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Affiliate-Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, ohne dass du Nachteile hast, oder mehr bezahlst.)

Print Friendly, PDF & Email

5 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating