Bruschetta, eine köstliche Vorspeise
Rund um's Brot

Bruschetta – so schmeckt Italien

Diese klassische italienische Vorspeise holt das Urlaubsgefühl zurück.

Reife Tomaten sind bei dieser einfachen Köstlichkeit die wichtigste Zutat. Wir essen Bruschetta vor allem im Sommer besonders gerne, wenn es leckere reife Tomaten gibt. So wird bei uns aus der Vorspeise auch gerne mal eine Hauptspeise. Die Kombination aus knusprig geröstetem Brot mit frischen Tomaten, leichtem Knoblauchgeschmack und würzigem Olivenöl ist einfach unschlagbar. Und vor allem so schnell zubereitet:

Bruschetta, eine italienische Vorspeise

Zutaten:
Tomaten
Helles Brot (helles Weizenbrot oder Dinkelbrot)
Olivenöl
Basilikum
Salz / Kräutersalz
Knoblauch

Zubereitung:
Als ersten Schritt bereitest du die Brotscheiben zu: Als Brot empfehle ich dir entweder ein helles Weißbrot, helles Landbrot oder ein Ciabatta. Du schneidest vom Brot nicht zu dünne Scheiben ab und röstest diese entweder auf dem Grill oder in der Pfanne von beiden Seiten an.

Dann kommt die Vorbereitung der Hauptzutat: die Tomaten. Hier ist es wirklich wichtig, dass du reife, schmackhafte Tomaten verwendest. Ich nehme am liebsten die italienischen San Marzano Tomaten. Der Vorteil dieser Tomatensorte ist, dass sie nicht so wässrig und vor allem sehr schmackhaft ist. Die Tomaten werden zuerst halbiert, dann entfernst du die wässrigen Kerne und würfelst schließlich die Tomaten.

Nun kommt zu den Tomatenwürfeln noch etwas Salz. Ich verwende hier am liebsten Salzflocken oder Fleur de Sel, da beide einen feineren Geschmack haben. Abschließend zupfst du noch Basilikumblätter klein und gibst sie zu den Tomatenwürfeln. Das war es auch schon fast – der Knoblauch kommt gleich direkt auf das Brot und nicht in die Tomatenwürfel!

Bruschetta anrichten
Nun folgt das Anrichten der einzelnen Bruschetta-Scheiben. Du halbierst eine Knoblauchzehe und reibst damit das Brot ein. Diese Knoblauchmenge ist völlig ausreichend, da es ja frischer und roher Knoblauch ist, der somit sehr intensiv in seinem Geschmack ist. Danach kannst du die Tomatenwürfel auf die Brotscheibe geben und noch ein paar zusätzliche Basilikumblätter und etwas Salz darauf verteilen. Zum Schluss gibst du noch einen kräftigen Schuss würziges Olivenöl über die Tomaten und schon ist diese kleine Köstlichkeit fertig!

Tipp: Wichtig ist, dass du dein Bruschetta nicht zu lange stehen lässt, da es sonst durchweicht und der schöne, knusprige Geschmack verloren geht.

Das könnte dich auch noch interessieren.
Hier findest du noch eine weitere Köstlichkeiten aus Brot und Tomaten – der Panzanella, ein italienischer Brotsalat:

Brotsalat, Panzanella

Mit dem folgenden Bild kannst du dir den Beitrag direkt auf deiner Pinnwand merken:

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.