Hefewasser Mini-Kränze

HefewasserKranz: Kleine Kränze zum Osterbrunch

Für das Osterfrühstück leckere, fluffige Hefekränze in MiniFormat.

Ob zum Osterfrühstück oder zum Kaffe, die Kränze schmecken nicht nur super, sondern sind gleichzeitig eine schöne Tischdekoration. Und da diese Mini-Kränzchen mit HefeWasser gemacht sind, bekommen sie noch mal einen ganz individuellen und besonderen Geschmack und eineschön zarte Kruste.

Damit die Osterkränzchen morgens frisch gebacken werden können, habe ich den Zeitplan auf eine Teigreife über Nacht bei Zimmertemperatur abgestimmt. So bist du nicht auf eine Gärbox und eine konstante Temperatur von 26°-28° angewiesen.

Wenn du kein Hefewasser hast, kannst du diese Kränze aber auch mit FrischHefe backen. In diesem Fall ersetzt du das Hefewasser einfach durch Wasser und fügst 4 g FrischHefe hinzu. Die Gehzeit reudziert sich dabei auch auf 6-8 Stunden.

Hier noch ein Hinweis: Da jedes Hefewasser ganz individuell ist, können Zeitangaben in diesem Rezept nur Richtwerte sein. Außerdem hängt die Reifezeit – gerade bei Hefewasser – sehr von der Zimmertemperatur ab. Faustregel: Je 5° Temperaturunterschied verdoppelt  bzw. halbiert sich die Gehzeit deines Teiges.

Zutaten
Hauptteig:

200 g HefeWasser (aufgeschüttelt & zimmerwarm)
200 g Milch (zimmerwarm)
300 g Weizenmehl (550)*
300 g Weizenmehl (405)
1 Ei
70 g Zucker
50 g Butter (weich)

Alternative mit Hefe: HefeWasser mit Wasser ersetzen und 4 g FrischHefe dazu geben

– – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Eistreiche:
1 Ei
2 El Milch

Mein Zeitplan:

Zur zeitlichen Orientierung zeige ich dir hier meinen Back-Ablauf

Tag 1

17:30 Uhr - Hauptteig herstellen

Tag 2

07:30 Uhr - Teig formen
08:10 - Backen
08:30 - HefewasserKränzchen sind fertig1

Meine Arbeitsmittel:
Knetmaschine*, Teigwanne*, Bäckerleinen*

Arbeitsschritte:

Hauptteig:
Für den Hauptteig schüttelst du das Hefewasser zuerst kräftig auf, damit sich der Hefesatz, der sich evtl. am Boden der Flasche abgesetzt hat löst. Das Hefewasser sollte nicht direkt aus dem Kühlschrank verwendet werden, sondern vorher Zimmertemperatur angenommen haben. Dann vermischt du das Hefewasser mit der Milch, die auch zimmerwarm sein sollte , dem WeizenMehl 550* und dem Weizenmehl 405 und dem Ei und lässt den Teig zu einem homogenen Teig auf kleinster Stufe verkneten. Nun lässt du, während der Teig auf kleinster Stufe weiter geknetet wird, den Zucker einrieseln und anschließend gibst du die Butter stückchenweise hinzu. Bis alle Zutaten gut verknetet sind vergehen mind. 6 Minuten. Dann lässt du den Teig noch weitere 4 Minuten auf der nächst höheren Stufe kneten.

Nach dem Kneten kannst du mit dem Fenstertest festtellen, ob du deinen Teig ausreichend geknetest hast. Wie du das genau machst, zeige ich dir in diesem Beitrag hier.

Der fertig geknetete Teig darf nun mit einer Folie oder Haube abgedeckt oder in einer Teigwanne* für gute 14 Stunden bei Zimmertemperatur gehen.

Formen:
Den gut gegangenen Teig, gibst du auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und teilst ihn in 8 gleiche Teile.  Zuerst drückst du jede Teigportion etwas flach, so dass sie eine längliche Form bekommt. Dann rollst du diese Teigportion von der hinteren Kante durch mehrmaliges „Umklappen“ zu einem Zylinder auf. Durch diesen Schritt erhält dein Teig schon etwas Spannung und die Teigstränge lassen sich gut ausrollen. Wenn sich dein Teig beim Ausrollen immer wieder zusammenzeiht und sich nicht weiter ausrollen lässt, gib ihm ein paar Minuten Zeit um sich zu entspannen. Du wirst sehen, danach lässt sich der Teig ganz einfach ausrollen. Die langen Teigstränge unterteilst du in drei Teilstücke zum Flechten. Die fertig geflochtenen Teigstränge legst du zu einem Runden Kranz, wobei sich die Enden überlappen.

Die fertig geformten Kränze dürfen nun noch mit einem Tuch (Bäckerleinen*) abgedeckt ruhen, bis der Ofen aufgeheizt ist.

Backen:
Du heizt den Ofen bei 210° Ober- Unterhitze für mind. 15 Minuten vor. Kurz vor dem Backen werden die fertig geformten Kränzchen noch mit der Ei-Streiche bestrichen und kommen dann bei 210° Ober-Unterhitze in den Ofen. Du kannst deine Kränzchen natürlich auch noch mit Hagelzucker oder Mandelplättchen dekorieren. Nach 10 Minuten öffnest du kurz die Ofentür und lässt die Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen. So bekommst du eine schöne zarte und knusprige Kruste. Dann dürfen die Kränze noch weitere 5 bis 10 Minuten fertig backen, je nach dicke und gewünschter Färbung.

Die fertig gebackenen Kränze dürfen auf einem Gitter auskühlen. Wenn du sie direkt nach dem Backen, wenn sie noch ganz heiß sind, mit etwas Wasser besprühst, glänzen sie besonders schön.

Ob zum Osterfrühstück oder zum Kaffe, die Kränze schmecken nicht nur super, sondern sind gleichzeitig eine schöne Tischdekoration.

Tipp: Wenn du die Kränze direkt nach dem Backen mit etwas Wasser besprühst, glänzen sie besonders schön.

Die Krume der Kränze ist super weich und schön fluffig.

Die fertigen Kränzchen vor dem Genießen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Hefewasser Mini-Kränze

Mini Kränzchen mit Hefewasser

JustBread
Kleine süße Mini-HefeKränzchen für das Osterfrühstück. Diese sind mit HefeWasser gemacht und haben somit einen ganz besonderen Geschmack.
Vorbereitungszeit 12 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gehzeit 14 Stdn.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 4

Equipment

  • Knetmaschine

Zutaten
  

  • 200 g Hefewasser aufgeschüttelt und zimmerwarm
  • 200 g Milch zimmerwarm
  • 300 g Weizenmehl 550
  • 300 g Weizenmehl 405
  • 1 Ei
  • 70 g Zucker
  • 50 g Butter weich
  • - - - - - - - - - - - - - -
  • Eistreiche
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch

Alternative mit Hefe: HefeWasser mit Wasser ersetzen und 4 g FrischHefe dazu geben, die Gehzeit reduziert sich auf 6-8 Stunden

    Anleitungen
     

    • Zimmerwarmes Hefewasser zuerst kräftig aufschütteln
    • Hefewasser mit zimmerwarmer Milch vermischen, Mehl und Ei hinzufügen und auf kleinster Stufe zu einem homogenen Teig verkneten
    • Teig für weitere 6 Minuten auf kleinster Stufe kneten und dabei erst den Zucker einrieseln lassen und dann die Butter stückchenweise hinzugeben
    • Teig für weitere 4 Minuten auf der nächst höheren Stufe kneten
    • Fertiger Teig ruht mit einer Folie oder Haube abgedeckt bei Zimmertemperatur für 14 Stunden (sollte sich verdoppelt haben, bei der Variante mit FrischHefe reduziert sich die Gehzeit auf 6-8 Stunden)
    • Portionieren: Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 8 gleichgroße Teigportionen einteilen
    • Formen: jede Teigportion zu einem Zylinder aufrollen.
    • Ausrollen: Jeden Zylinder zu einer langen Teigrolle ausrollen
    • Flechten: Teigrolle in drei Teilstücke teilen und diese flechten.
    • Kranz formen: Den geflochtenen Strang rund legen und die Enden überberlappen lassen
    • Stückgare: 15 Minuten, mit einem Tuch abgedeckt
    • Ofen auf 210° Ober- Unterhitze aufheizen
    • Bestreichen: Kurz vor dem Backen die Kränze mit der Eistreiche bestreichen
    • Backen: Kränze bei 210° für 10 Minuten backen, dann die Ofentür öffnen und die Feuchtigkeit aus dem Ofen ablassen
    • Weitere 10 Minuten fertig backen
    • Heisse Kränze mit wenig Wasser besprühen und auf einem Gitter auskühlen lassen

    Mit dem folgenden Bild kannst du dir den Beitrag direkt auf deiner Pinnwand merken:

    Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

    * Affiliate-Links (die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über so einen Affiliate-Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, ohne dass du Nachteile hast, oder mehr bezahlst.)

    Print Friendly, PDF & Email

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating