Toaties mit Hartweizenmehl
Rezepte

Toasties – die etwas anderen Brötchen.

Toasties sind eine tolle Abwechslung für das Pausenbrot!

Also eigentlich gibt es bei uns nur selbstgebackenes Brot. Eigentlich, bis auf wenige Ausnahmen. Und eine solche Ausnahme sind die von meinen Kindern geliebten und dadurch immer mal wieder gekauften Toasties. Noch warme Toasties mit Schokicreme schmecken natürlich auch superlecker … Das mit der Schokicreme kann ich wohl nicht ändern, aber die Toasties kann ich selbst backen.

Und damit meine Toasties besonders lecker sind, habe ich sie mit einem Vorteig aus Hartweizenmehl gemacht. So bekommen sie eine schöne Farbe und eine saftige Krume.

Wie groß du deine Toasties machst, kannst du ganz individuell entscheiden. Wir backen die Toasties häufig in unterschiedlichen Größen. Auch gerne mal ganz kleine Varianten. Die werden dann immer sofort vernascht 🙂

Du kannst sie auch super auf Vorrat backen und nach dem Abkühlen halbieren und einfrieren. So können sie direkt aus dem Tiefkühlfach ganz schnell aufgetoastet werden.

Zutaten Vorteig:
200 g Wasser
200 g Hartweizenmehl
1 g frische Hefe (alternativ 0,5 g Trockenhefe)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 

Zutaten Hauptteig:
200 g Milch (zimmerwarm)
1 g frische Hefe (alternativ 0,5 g Trockenhefe)
25 g weiche Butter
400 g Weizenmehl (550)
10 g Zucker
13 g Salz

Arbeitsschritte:
Vorteig: Zuerst vermischst du für den Vorteig das Wasser mit der Hefe, bis sich diese aufgelöst hat und gibst dann das Hartweizenmehl hinzu und verrührst alles, solange bis ein homogener, griespuddingartiger Teig entstanden ist. Diesen lässt du nun für mindestens 8 Stunden bzw. über Nacht bei Raumtemperatur mit einer Folie abgedeckt ruhen.

Hauptteig: Du gibst die Milch mit der Hefe in die Schüssel, verrührst beides und gibst dann den Vorteig und alle weiteren Zutaten hinzu und lässt den Teig für 5 Minuten auf kleinster Stufe und weitere 5 Minuten auf der nächst höheren Stufe kneten. Dieser Teig darf jetzt wieder – abgedeckt mit einer Folie – bei Zimmertemperatur für 4 Stunden ruhen.

Portionieren und Formen:
Als nächstes löst du den Teig mit einem Spatel aus der Schüssel und gibst ihn auf eine leicht, mit Hartweizenmehl, bemehlte Arbeitsfläche. Tipp: Ich gebe auf den gegangenen Teig in der Schüssel auch etwas Mehl und arbeite das mit dem Spatel in die Seitenränder beim Lösen ein. So lässt sich der Teig leichter aus der Schüssel holen. Den Teig rollst du nun 1 cm dick aus.

Nun kommt das Formen, was hier aber kein wirkliches Formen, sondern ein Ausstechen ist. Zuerst bemehlst du den Teig mit etwas Hartweizenmehl und stichst dann mit einer runden Form, oder einem Glas deine Toasties aus. Den Teigrest formst du wieder zu einer Kugel, damit er sich wieder gut verbindet und rollst ihn dann wieder bis auf 1 cm Dicke aus. Du wiederholst das Ausstechen der Toasties, bis der Teig aufgebraucht ist. Ich arbeite dabei gerne auf einer Edelstahlplatte*, da sich hier der Teig ohne viel Mehl gut verarbeiten lässt. Du kannst aber natürlich auch auf einer anderen Arbeitsfläche arbeiten, achte nur darauf, dass du nicht zu viel Mehl auf die Arbeitsfläche gibst, damit du beim erneuten Verkneten der Teigreste keine Mehlreste einarbeitest. Die fertigen Teiglinge bemehlst du nochmal mit etwas Hartweizenmehl und setzt sie auf ein Backpapier. So dürfen sie abgedeckt noch mal für 1 Stunde ruhen.

Aufheizen und Anrösten/Anbacken:
Jetzt kannst du den Ofen auf 180 ° Umluft mit einem Backblech aufheizen. Bevor die Toasties in den Backofen kommen, werden sie erst noch in der Pfanne von beiden Seiten trocken angeröstet/angebacken. Mach die Pfanne nicht zu heiß, es reicht mittlere Hitze aus, da die Toasties nur leicht gebräunt werden.

Die fertig gerösteten Toasties legst du auf ein Backpapier und gibst dieses dann über eine Backschaufel* auf das heisse Backblech. Die Toasties backen für 5-10 Minuten bei 180° im Ofen (je nach Größe und Dicke der Toaties). Die Toasties werden bei Umluft, ohne Bedampfen gebacken.

Die fertigen Toasties lässt du auf einem Gitter auskühlen und kannst sie direkt genießen, oder du halbierst sie, nachdem sie ausgekühlt sind und frierst sie dann ein. So kannst du sie direkt aus dem Tiefkühler in den Toaster geben und ruckzuck frisch aufbacken. Diese Toasties aus dem TK sind bei mir immer ein super Backup, wenn ich für’s Pausenbrot doch mal vergessen habe ein Brot rauszulegen 😉

Toasties, die etwas anderen Brötchen mit Hartweizenmehl
Toasties, die etwas anderen Brötchen mit Hartweizenmehl
Toasties, die etwas anderen Brötchen mit Hartweizenmehl

Die Toasties bekommen durch das Hartweizenmehl eine schöne gelbliche Farbe und haben eine saftige lockere Krume.

Toasties, die etwas anderen Brötchen mit Hartweizenmehl
Toasties mit Hartweizenmehl

Toasties mit Hartweizenmehl

JustBread
Eine super Abwechlung für's Pausenbrot
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 13 Stdn.
Arbeitszeit 20 Min.

Equipment

  • Knetmaschine

Zutaten
  

  • 200 g Wasser Vorteig
  • 1 g frische Hefe Vorteig
  • 200 g Hartweizenmehl Vorteig
  • 200 g Milch (zimmerwarm) Hauptteig
  • 1 g frische Hefe Hauptteig
  • 25 g weiche Butter Hauptteig
  • 400 g Weizenmehl 550 Hauptteig
  • 10 g Zucker Hauptteig
  • 13 g Salz Hauptteig

Anleitungen
 

  • Löse die Hefe im Wasser auf und mische dann das Hartweizenmehl unter, bis ein Homogener, puddingartiger Teig entsteht
  • Lasse den Vorteig abgedeckt für mind. 8 Stunden bei Zimmertemp. ruhen
  • Löse die Hefe in der Milch auf
  • Gib den Vorteig und alle weiteren Zutaten in die Schüssel
  • Verknete die Zutaten für 5 Min. auf kleinster und weitere 5 Min. auf der nächsten Stufe
  • Der fertige Teig darf abgedeckt für ca. 4 Stunden ruhen
  • Gibt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche
  • Rolle den Teig 1 cm dick aus und bestäube ihn mit etwas Hartweizenmehl
  • Steche die Toasties mit einer Form oder einem Glas aus
  • Lege die Toasties auf ein mit Hartweizenmehl bestäubtes Backpapier
  • Forme die Teigreste zu einer Kugel, rolle den Teig wieder 1 cm dick aus und Steche weitere Toasties aus, bis der Teig aufgebraucht ist
  • Die fertigen Teiglinge dürfen abgedeckt nochmals für 1 Stunde ruhen
  • Heize den Ofen mit einem Backblech auf 180° Umluft auf
  • Die Toastie Teiglinge werden vor dem Backen in einer Pfanne trocken (ohne Öl) von beiden Seiten leicht angeröstet.
  • Die fertig gerösteten Toasties kommen auf ein Backpapier und in den Ofen auf das aufgeheizte Blech
  • Die Toasties backen noch für ca. 8-10 Minuten bei 180 ° im Ofen fertig
  • Auskühlen lassen und genießen oder halbieren und einfrieren

Mit dem folgenden Bild kannst du dir den Beitrag direkt auf deiner Pinnwand merken:

Toasties - die etwas anderen Brötchen

*Affiliate-Links (Mit * markierte Textstellen sind Amazon-Partner-Links. Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Amazon eine kleine Provision, ohne dass du Nachteile hast, oder mehr bezahlst.)

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating