Hefezopf, Osterzopf, mit Mandeln und Krokant.
Rezepte

Buttrig weicher Hefezopf

Ein fluffiger Hefezopf ist ein köstlicher Schmackofatz.

Der buttrige Hefezopf, der sich so richtig schön zerrupfen lässt, zum Frühstück oder Brunch, ist bei uns immer ganz schnell weggeputzt. Die angegebene Menge ergibt einen großen Hefezopf oder zwei kleinere Zöpfe. Wie ihr den Hefezopf für das Osterfrühstück ganz schnell auf den Tisch zaubern könnt und dabei auch noch ausschlafen könnt, beschreibe ich euch am Ende des Beitrages.

Zutaten:
400 g lauwarme Milch
4 g frische Hefe (alternativ 2 g Trockenhefe)
600 g Weizenmehl (550)
100 g weiche Butter
100g Zucker

– – – – – – – – – 

1 Ei
2 El Milch
Mandelplättchen / Hagelzucker / Krokant

Arbeitsmittel: Knetmaschine

Arbeitsschritte:
Zuerst die lauwarme Milch mit der Hefe in die Schüssel geben und die Hefe auflösen, dann alle weiteren Zutaten hinzugeben und bei kleinster Stufe 5 Minuten mit der Knetmaschine verkneten lassen. Dann weitere 5 Minuten auf der nächst höheren Stufe kneten lassen. Es entsteht ein sehr weicher, buttriger Teig.

Der Teig sollte nun kühl für 8 Stunden abgedeckt gehen. Entweder lasst ihr ihn im Kühlschrank gehen, oder ihr stellt ihn in einen anderen kühlen Raum.

Formen:
Den gut gegangenen Teig, gebt ihr auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und teilt ihn in drei gleiche Teile. Diese drei Teile werden nun nach und nach, durch leichtes Rollen zu drei langen Strängen geformt. 

Diese drei Stränge legt ihr nun nebeneinander auf ein Backpapier und flechtet daraus den Hefezopf. Dabei müsst ihr darauf achten, dass der Zopf nicht länger als ein Backblech bzw. das Backpapier wird. Notfalls müsst ihr ihn noch mal ein ganz wenig stauchen. So habe ich das bei meinem Hefezopf zum Schluss auch gemacht.

Die Enden werden gut miteinander verbunden und unter das Zopfende geschoben. Den fertigen Zopf lasst ihr nun auf dem Backpapier abgedeckt nochmals für eine Stunde gehen. Ich habe ihn mit einem leicht bemehlten Leinentuch abgedeckt. Nach der Ruhephase habe ich eventuell noch vorhandene Mehlreste auf dem Zopf mit einer Mehlbürste abgebürstet. Danach wird der Zopf mit einer Ei-Milch-Mischung bepinselt. Nun kannst du noch ein paar Mandelplättchen, oder Hagelzucker oder Krokant auf dem Zopf verteilen.

Backen:
Der Ofen wird während der letzten Ruhephase auf 200 Grad Ober- Unterhitze aufgeheizt. Der Hefezopf kommt für 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen, dann kannst du mit einem Holzstäbchen prüfen, ob er bereits fertig ist: Piepse mit dem Holzstäben in die Mitte des Hefezopfes, wenn kein Teig hängen bleibt, ist er bereits fertig. Das variiert etwas, je nach Dicke des Hefezopfes. Ich habe meinen Zopf nochmal für weitere 15 Minuten bei 180° gebacken. Achtet darauf, dass er nicht zu dunkel wird, jeder Ofen heißt ja etwas anders, nehmt lieber die Temperatur etwas runter und lasst den Hefezopf dafür etwas länger im Ofen, dadurch bleibt er im Inneren saftiger und der Boden wird auch nicht so trocken.

Fertiger Hefezopf aufgeschnitten mit Mandeln.
Variante für einen schnellen Frühstückszopf zum Osterbrunch

Bei dieser Variante habe ich die Hälfte des Rezeptes genommen, um Euch zu zeigen, wie „groß“ ein kleiner Hefezopf wird. Den Teig bereitet ihr am Vortag zu und lasst ihn abgedeckt für 8 Stunden kühl ruhen, so dass er am Abend fertig gegangen ist. Dann formt ihr den Hefezopf wie oben beschrieben und legt ihn über Nacht in einem Behälter mit Deckel und stellt ihn für die zweite Ruhephase in den Kühlschrank. 

Am Morgen wird der Zopf dann nur noch mit der Milch/Ei-Mischung eingepinselt und mit  Mandelplättchen oder Hagelzucker dekoriert und ist fertig zum Backen.

Da der Zopf bei 200 Grad auf einem Blech gebacken wird, ist die Aufheizeit auch deutlich geringer als beim Brotbacken. 15 Minuten sollten dabei reichen und so hat man ganz schnell einen leckeren Hefezopf auf dem Tisch:

20 Minuten bei 200 Grad, dann auf 180 Grad runter drehen und weitere 12-15 Minuten backen.

Dieser Hefezopf ist bei uns direkt nach dem Frühstück verputzt und er schmeckt uns sowohl mit Butter, pur zum Milchkaffe, oder auch ganz lecker mit Marmelade oder Honig.

Mit dem folgenden Bild kannst du dir den Beitrag direkt auf deiner Pinnwand merken:

Weicher, buttriger Hefezopf, Pinterest Pin
Print Friendly, PDF & Email

2 Comments

  • Sandra Mauer

    Liebe Maike, wir sind begeistert von deinem leckeren Brot. Mittlerweile sind der Freund unserer Tochter und meine Schwägerin ebenfalls fleißig dabei. Hin und wieder variiere ich mit unterschiedlichen Mehlsorten. Die Ergebnisse sind auch lecker. Habe gerade den Link zu deinem Blog an meine Freunde in Schweden weiter gegeben. Ich wünsche Dir und deiner Familie ein frohes Osterfest. Morgen bereite ich für uns einen Hefezopf vor. Herzliche Grüße Sandra

    • Maike

      Liebe Sandra, ich finde es ganz großartig, wie sich die Backbegeisterung verbreitet! Vielen Dank fürs Weitergeben und ich wünsche euch auch ein schönes, gesundes Osterfest. Liebe Grüße Maike

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.